header-heavenblur02

Druckrohrleitungsbau


Offene Bauweise

Auftraggeber:

Energie und Wasser Potsdam GmbH

Bauvorhaben:

Umverlegung ADL Stahnsdorf (Neubau L 40)
1. und 2. Bau Los, Abschnitt 6

Auszug der auszuführenden Leistungen:

  • 12.300 m³ Bodenaushub bis 4,5 m Tiefe
  • 230 m Stahlrohr DN 1000, PN 10
  • 230 m Stahlrohr DN 800, PN 10
  • 70 m Stahlrohr DN 1200 als Schutzrohr einschließlich Formstücke
  • 70 m Stahlrohr DN 100 als Schutzrohr einschließlich Formstücke
  • Einbindung in vorhandene Abwasserleitung Stahl DN 800 bis DN 1000
  • Anbohrung von Anschweißstutzen DN 150 auf Stahlleitung DN 800 DN 1000

Besonderheiten:

Einbindung innerhalb von 48 Stunden einschließlich Entleerung der vorhandenen Leitungen auf 2 km und Trennung der vorhandenen Abwasserdruckleitungen St DN 1000 und St DN 800.


Auftraggeber:

Arge BBI Luftseitige Flächenbauwerke GU II

Bauvorhaben:

Neubau Flughafen Berlin-Brandenburg-International BER „Willy Brandt“

Auszug der auszuführenden Leistungen:

Ableitung des von den Flugbetriebsfächen anfallenden verunreinigten Regenwassers zu den unterschiedlichen Reinigungsanlagen mittels Druckleitungen aus glasfaserverstärkten Kunststoffrohren (GFK):

  • 1.118 m GFK DN 1100
  • 345 m GFK DN 1000
  • 2.290 m GFK DN 800
  • 2.230 m GFK DN 700
  • GFK Rohrleitungen verlegen, inklusive zugfeste Rohrstränge nach Verlegeplan (Statik)
  • 12 Stück Bauwerke für Entleerungen und Entlüftungsventile
  • 6 Stück gelenkige Anbindung an Bauwerke (Übergänge an Edelstahlrohren)
  • 10 Stück Plattenregulierschieber DN 600 mit Aumaantriebe für Quelltopfausläufe der Bodenfilter
  • 1 Stück Plattenregulierschieber DN 1200 mit Aumaantrieb für Trennwerk

Besonderheiten:

Tiefbauarbeiten bis 6 m Tiefe


Auftraggeber:

MAWV Königs Wusterhausen

Bauvorhaben:

Schönefeld OT Waltersdorf DN 600

Auszug der auszuführenden Leistungen:

Ergänzung des bestehenden Trinkwassernetzes aufgrund der zu erwartenden Mehrbelastung des Versorgungssytems der Gemeinden Eichwalde, Schulzendorf und Waltersdorf durch die geplante Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg-International (BER) und der daraus resultierenden rasanten Entwicklung des Umfeldes. Gegenstand des Bauvorhabens ist der 1. BA mit einer Länge von 1,5 km.

  • 1550 m DN 600 GGG
  • 12 m im Schutzrohr DN 1000
  • 2 Stück KPs, 1 Stück Schachtbauwerk (MID) DN 1500

Geschlossene Bauweise

Auftraggeber:

Energie und Wasser Potsdam GmbH

Bauvorhaben:

Potsdam Wildpark, Werderscher Damm, Auswechslung TW-Leitung

Auszug der auszuführenden Leistungen:

  • Spülbohrverfahren 154 m Gussleitung DN 250
  • 155 m Rohreinzug PE 100 d 90

Auftraggeber:

Abwasserzweckverband Teupitzsee

Bauvorhaben:

Gemeinde Schwerin – Los 1 4.BA Schwerin

Auszug der auszuführenden Leistungen:

Im Zuge des Ausbaus der zentralen Trinkwasserversorgung im Amt Schenkenländchen erfolgt der Neubau des Trinkwassernetzes. Der Ausbau des Ortsnetzes erfolgt in allen Straßen außer der Seestraße und der Teupitzer Straße mittels:

  • 1651 m – 125 x 11,4 mm PE 100 – (HDD)
  • 853 m – 90 x 8,2 mm PE 100 – (HDD)
  • 3634 m – 63 x 5,8 mm PE 100 – (HDD)
  • 96 m – 125 x 11,4 mm PE 100 im Schutzrohr 225 x 20,5 – (HDD)
  • 123 m – 125 11,4 mm PE 100 – offen
  • 86 m – 90 x8,2 mm PE 100 – offen
  • 213 m – 63 x5,8 mm PE 100 – offen
  • 33 Stück UFH, 337 HA einschl. KPs und Erdarbeiten