Baugeräteführer/-in


Arbeitsgebiet:

Baugeräteführer bedienen und führen Baumaschinen und Baugeräte im Hoch- und Tiefbau. Sie transportieren die Baumaschinen zum Einsatzort, richten Baustellen ein, stellen Baukräne auf, rüsten diese nach Bedarf um heben und transportieren Lasten, bedienen Erdbewegungsmaschinen und Planierraupen sowie Beton- und Asphaltmischanlagen. Mit Hilfe der Maschinen und Geräte heben Baugeräteführer Baugruben und Gräben aus, legen Böschungen an und transportieren den Erdaushub auf Halden. Als Führer eines Baukranes versorgen sie die Bauhandwerker mit den benötigten Materialien (Steine, Beton Baustahl und andere). Sie sind auch für die Wartung und Pflege der benutzten Baugeräte und Baumaschinen zuständig und führen einfache Reparaturen durch.

Ausbildungsschwerpunkte:

  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
  • Arbeits- und Tarifrecht,
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung,
  • Arbeitsplanung,
  • Einrichten und Sichern von Baustellen, Arbeits- und Schutzgerüsten,
  • Verarbeiten von Bau- und Bauhilfsstoffen,
  • Arbeiten in der Bautechnik,
  • Handhaben von Vermessungsgeräten,
  • Be- und Verarbeiten von Metallen und Kunststoffen,
  • Handhaben von Bauteilen, Baugruppen und Systemen von Baugeräten,
  • Inbetriebnehmen, Führen und Außerbetriebnehmen von Baugeräten,
  • Warten von Baugeräten, Verwendung von Kraft- und Schmierstoffen sowie von Hydraulikölen,
  • Feststellen von Störungen sowie Einleiten von Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung an Baugeräten,
  • Instandsetzen von Bauteilen und Baugruppen.

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Berufsschule:

OSZ Havelland, Berliner Allee6, 14662 Friesack

Überbetriebliche Ausbildung:

ÜAZ Bauwirtschaft Brandenburg, Friedrich-Franz-Straße 16, 14770 Brandenburg

Fortbildungsmöglichkeiten:

  • Geprüfter Baumaschinenmeister
  • Geprüfter Polier/Geprüfte Polierin,
  • Technischer Fachwirt/Technische Fachwirtin,
  • Technischer Betriebswirt (IHK)/ Technische Betriebswirtin (IHK)