Tiefbaufacharbeiter/-in


Arbeitsgebiet:

Tiefbaufacharbeiter und Tiefbaufacharbeiterinnen arbeiten sowohl im Neubau als auch in der Sanierung und Instandsetzung auf unterschiedlichen Baustellen. Sie führen Erdarbeiten durch, stellen Baugruben, Gräben sowie Verkehrswege und Verkehrsflächen her und bauen Ver- und Entsorgungssysteme ein. Sie führen diese Arbeiten auf der Grundlage von technischen Unterlagen und von Arbeitsaufträgen allein und in Kooperation mit anderen selbständig durch. Sie planen und koordinieren ihre Arbeit, richten Baustellen ein, legen die Arbeitsschritte fest und ergreifen Maßnahmen zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz bei der Arbeit sowie zum Umweltschutz auf der Baustelle. Sie prüfen ihre Arbeiten und fehlerfreie Ausführung, dokumentieren sie und räumen ihren Arbeitsplatz.

Ausbildungsschwerpunkte:

1. Ausbildungsjahr – berufliche Grundausbildung.
2. Ausbildungsjahr – Schwerpunktaufbildung je Fachrichtung (hier FR Rohrleitungsbau)

  • führen Aushubarbeiten durch, verbauen Baugruben und Gräben, verfüllen und verdichten Bodenmassen und legen Böschungen an,
  • führen die offene Wasserhaltung für Schichten- und Grundwasser durch,
  • bearbeiten Druckrohre aus metallischen Werkstoffen und aus Kunststoffen,
  • bauen Druckrohrleitungen ein sowie Armaturen und Formstücke aus unterschiedlichen Materialien für den Transport von flüssigen und gasförmigen Medien,
  • stellen Kabelschächte her und legen Kabel sowie Kabelschutzrohre aus,
  • bauen Schachtbauwerke aus Fertigteilen, Beton und Mauerwerk und
  • führen angrenzende Arbeiten zum Wiederherstellen des Straßenoberbaus durch.

Ausbildungsdauer:

2 Jahre

Berufsschule:

OSZ Havelland, Berliner Allee 6, 14662 Friesack

Überbetriebliche Ausbildung:

ÜAZ Bauwirtschaft Brandenburg, Friedrich-Franz-Straße 16, 14770 Brandenburg

Fortbildungsmöglichkeiten:

  • Geprüfter Polier/Geprüfte Polierin,
  • Technischer Fachwirt/Technische Fachwirtin,
  • Technischer Betriebswirt (IHK)/ Technische Betriebswirtin (IHK)